An die
Stadträte der Stadt Freiberg Obermarkt 24
09599 Freiberg

Betrifft: Offener Brief zum geplanten Bauvorhaben eines Parkhauses in der Fischerstraße

03.0ktober 2010

Sehr geehrte Damen und Herren Stadträte,

wie in den Medien berichtet wurde, plant die Stadt Freiberg den Bau eines Parkhauses im Bereich des früheren Stadtparkkinos in der Fischerstraße in Freiberg. Dazu gibt es auch einen entsprechenden Stadtratsbeschluss. Dieses Vorhaben findet unsere Zustimmung, weil die hier geschaffener Parkplätze zur dringend notwendigen Belebung der Altstadt beitragen werden.

Besorgnis erweckt bei uns jedoch die Tatsache, dass für die Ein- und Ausfahrt zu diesem Parkhaus die jahrhundertealte Stadtmauer zwischen den Gelbe- Löwe- Turm und dem Kalkturm durchbrochen werden soll. Die Unterzeichner dieses Briefes möchten mit diesem offenen Brief alle Stadträte bitten, die Teilzerstörung der letzten Teile der Freiberger Stadtbefestigung in der Schillerstraße zu verhindern und stattdessen eine andere Lösung für die Zu- und Ausfahrt des Parkhauses (z.B. Unterfahrung der Stadtmauer) zu finden.

Wir sehen uns mit unserer Forderung in der Tradition bürgerschaftlicher Engagements, dem es zu verdanken ist, dass heute überhaupt noch Abschnitte der historischen Freiberger Stadtbefestigung erhalten sind. Die vorhandenen Partien der Stadtbefestigung sind heute hochwertige Kulturdenkmale und Bestandteile der Freiberger Promenade. Eine ebenerdige Zu- und Ausfahrt von der Schillerstraße in das geplante Parkhaus würde diese Bereiche der Ringanlagen und die Stadtmauer zerstören.

Abschließend möchten wir noch einmal betonen, dass wir nicht gegen ein Parkhaus in der Fischerstraße sind, das sich städtebaulich und architektonisch in die historische Bebauung der Freiberger Altstadt einfügt und Rücksicht auf die umgebenden Bauwerke wie das Kornhaus und das geschichtsträchtige Gebäude Fischerstraße 21 nimmt. Die Errichtung des Parkhauses darf aber nicht zur Zerstörung der letzten noch erhaltenen Teile der ehemaligen Stadtmauer an der Schillerstraße führen.

Mit einem herzlichen

Glück Auf

Prof. Dr. Günter Blobel, New York (Nobelpreisträger 1999, Ehrenbürger der Stadt Freiberg 2000)

MR Dr. med. Detlev Chudoba, Freiberg

Hans Friebe, Freiberg (Träger Andreas- Möller- Geschichtspreis 2008, Träger des Ehrenkreuzes der Sächs. Numismatischen Gesellschaft eV 2010)

Dr. Folker Donner, Freiberg

Sabine Ebert, Freiberg (Bestsellerautorin)

Christoph Edelmann, Freiberg

Dr. Klaus Graichen, Freiberg

Dipl.-Berging. Gunther Galinsky, Freiberg (Bürgerpreisträger der Stadt Freiberg 1999)

Kerstin und Dipl.-Ing. Steffen Hein, Freiberg

Manfred Hilliger, Wentorf (Nachfahre der Glockengießerfamilie)

Dipl.-Rest. Yves Hoffmann, Dresden

Dr. Klaus Irmer, Oberschöna (ehem. Leiter Medienzentrum der TU Bergakademie)

Gisela u. Hermann Kaden, Ansbach (Oberstleutnant a.D., Ehrenvorsitzender des Erzgebirgsvereins)

Karl- Heinz Lahl, Freiberg

M. und L. Lauer, Freiberg

Dr. Werner Lauterbach, Freiberg (Träger Andreas- Möller- Geschichtspreis 2002, Bürgerpreisträger der Stadt Freiberg 2003)

Hannelore Leber, Freiberg

Dipl.-Ing. Eberhard Löffler, Freiberg (Landrat a.D.)

Prof. Dr. Heinrich Magirius, Radebeul (Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, ehem. Landeskonservator von Sachsen)

Dipl.-Ing. Ekkehart Mosch, Freiberg

Dr. med. Erna und Dipl.-Ing. Uwe Müller, Tuttendorf

Maria Sauter, Brand-Erbisdorf (Trägerin Andreas- Möller- Geschichtspreis 2008)

Renate und Hartmut Schönborn, Freiberg, OT Halsbach

Dr. med. Gerhard Schubert, Freiberg

Dr. Wallgang Schwabenicky, Altmittweida (Träger Andreas- Möller- Geschichtspreis 2005) Margot Siebert, Freiberg

Anke und Bernd Siemer, Freiberg

Harry Tietz, Freiberg, OT Zug (Preisträger ,Joker im Ehrenamt' 2010)

Prof. Dr. Otfried Wagenbreth, Freiberg (Träger des Sächsischen Verdienstordens 2000) Dipl.-Ing. Guntram Wiesner, Freiberg

Christoph Willenberg, Freiberg

Dr. Rüdiger Wirth, Augustusburg

Dagmar und Dipl.-Ing. Volker Würzner, Freiberg