Freie Presse, 9./10.10.2010
Stadtrat beschließt Teilschulplan für Freiberg
Jetzige Standorte sollen langfristig Gültigkeit haben
VON PETER HERTEL
Freiberg. Den Teilschulplan für die Mittelschulen, die Förderschule und das Gymnasium hat der Freiberger Stadtrat zur jungsten Sitzung beschlossen ... Er ist die Voraussetzung für einen längerfristigen Er­halt der. Schulstandorte", erklärte Sven Krüger, Bürgermeister für Ver­waltung und Finanzen. Der Beschluss sei außerdem für die Einarbeitung der Standorte in den Schulplan des Landkreises erforderlich.
Zu früh gefreut.....
Inzwischen hat man leider wieder vergessen, bei Sven Krüger seine Parteizugehörigkeit anzugeben...Es ist eine unendliche Geschichte.

Freie Presse, Samstag/Sonntag, 25./26. September 2010

Bobritzsch rettet Hilbersdorfer Grundschule

VON STEFFEN JANKOWSKI

Niederbobritzsch.

Die Abc-Schützen aus dem Niederbobritzscher Neubaugebiet sollen künftig in der Grundschule Hilbersdorf eingeschult werden. Das sieht die Schulnetzkonzeption vor, der die Bobritzscher Gemeinderäte am Donnerstagabend zugestimmt haben. Sie sieht vor, das Gebiet zwischen den Straßen Am Vogelherd und Am Erbgericht an den Hilbersdorfer Schulbezirk abzutreten.

Der mit einer Gegenstimme (Wolfdietrich Homilius) und einer Enthaltung (Ilka-Maria Stanek, beide CDU) gefasste Beschluss rettet die Hilbersdorfer Schule. Denn die Schülerzahl im bisherigen Einzugsgebiet der gerade sanierten Bildungseinrichtung reicht nach den Worten von Freibergs Verwaltungsbürgermeister Sven Krüger schon bald nicht mehr aus. "Wir brauchen pro Jahr drei bis vier Schüler aus Niederbobritzsch, um auf die vorgeschriebene Mindestzahl zu kommen", erläuterte der SPD-Politiker.

Wunder gibt es immer wieder

sang einst Katja Ebstein... Wie Recht sie doch hatte! Nun endlich hat die Freie Presse offenbar mitbekommen, dass Sven Krüger Mitglied der SPD ist. Das grenzt tatsächlich fast an ein Wunder. Anderthalb Jahre brauchte sie immerhin für diese Erkenntnis. Aber wir wollen nicht nachtragend sein - die Hauptsache ist doch: "Jetzt hat sie's..."
phänomen Das Phänomen
Wer die Freie Presse regelmäßig liest, stößt auf eine Besonderheit. Bernd-Erwin Schramm wird stets mit dem Prädikat (parteilos) "geadelt", der Baubürgermeister erhält den Zusatz (CDU).. Nur Sven Krüger geht immer leer aus (siehe nebenstehendes Bildchen). Was hat das zu bedeuten? Ist Sven Krüger noch neutraler als das Stadtoberhaupt? Natürlich nicht. Sven Krüger ist SPD-Mitglied und das sollen die FP-Leser offenbar nicht erfahren. Wirklich merkwürdig. Ist es ehrenrührig, der ältesten demokratischen Partei Deutschlands anzugehören?
StatistikNatürlich
wird sich daran schwerlich etwas ändern, weil sich die Freie Presse ohnehin nicht hierher verirrt. (Es sei denn, "wohlmeinende" Besucher machen auf Fehler aufmerksam ) Offizielles Material der Stadt wie das nebenstehende Faltblatt wird ja schließlich auch beharrlich ignoriert. Wie sagt Goethe? Man fühlt die Absicht und man ist verstimmt. Das lohnt freilich überhaupt nicht. Allenfalls handelt man sich noch den Vorwurf der "Presseschelte" ein. Anderen geht es auch nicht viel besser. Zum Beispiel werden Professoren in unserer Universitätstadt keineswegs immer als solche in der Zeitung angesprochen. Dahinter steht offenbar ein an sich durchaus begrüßenswertes Streben nach Kürze, nach Wirtschaftlichkeit. Warum dann allerdings stets und ständig (parteilos) geschrieben werden muss, erschließt sich nach wie vor nicht. Professor ist schließlich sogar noch etwas kürzer.. Problematisch würde es, wenn die Bergakademie unseren OB zum Professor beriefe. Man stelle sich vor: Oberbürgermeister Professor Bernd-Erwin Schramm (parteilos)... Es darf geschmunzelt werden. P.S.: Ein Dr.hc. wäre das Sahnehäubchen....
Nachtrag vom 25.07.2010
Nachdem der Bericht über einen Kettensägelehrgang unseres Stadtoberhaupts ohne den Zusatz (parteilos) Hoffnung aufkeimen ließ, dass wir mündigen Leser künftig vor solch allgemein bekannten Informationen verschont bleiben, wurde man am 24.07. eines Besseren belehrt: Dreimal auf einer Seite! Irgendwie nimmt es Kultstatus an..

Zurück zur Startseite