Historischer Abriss

Bei der ersten freien Kommunalwahl am 6.5.1990 erreichte die SPD mit 15,7% nach der CDU  (43,7%) das zweitbeste Ergebnis.  Wir stellten acht der 55 Abgeordneten . Die Bürgervertretung hieß damals Stadtverordnetenversammlung. Horst Deutscher wurde zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Er erinnert sich an diese Zeit».
Horst Deutscher übernahm erneut den Fraktionsvorsitz. Mit dem Inkrafttreten der Sächsischen Gemeindeordnung hieß die Bürgervertretung von nun ab Stadtrat. Dr.Stölzel übernahm mit Wirkung vom 01.01.1996 die Leitung des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung. Für ihn rückte Peter Ernst nach.
Aus familiären Gründen übergab Horst Deutscher den Staffelstab Anett Sonntag. Sie leitete die Fraktion bis 2004. Im Jahr 2001 wurde Fraktionsmitglied Dr. Uta Rensch direkt zur ersten Oberbürgermeisterin gewählt. Als Ersatzperson rückte Klaus Franke nach.
Das Resultat markiert einen Tiefpunkt. Dr. Rüdiger Schwarze musste den Fraktionsvorsitz in einer schwierigen Phase übernehmen. Außerdem wurde Dr. Rensch 2008 nicht wiedergewählt.
Wir erreichten zwar eine Verbesserung. Wir müssen aber verstärkt daran arbeiten, verlorene Positionen zurück zu gewinnen.
Wir konnten uns um 1,7% steigern und erhielten einen Sitz mehr. Dadurch wurde die Stellung als drittstärkste Kraft im Rat gefestigt. Das ist eine gute Basis, um unseren Überzeugungen künftig noch mehr Gehör zu verschaffen.

Zurück zur Startseite